Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Wie und warum die Haut altert

 

Dermatologen gehen davon aus, dass bis zu 90 % der Hautalterung durch äußere Einflüsse verursacht wird. UV-Licht, Umweltverschmutzung, Stress, Rauchen und Alkohol produzieren freie Radikale – die Hauptfeinde unserer Haut.

Freie Radikale greifen die Haut in einem Prozess, der als Oxidation bekannt ist, an. Unser Körper verfügt über eigene Abwehrsysteme, welche die durch freie Radikale verursachten Schäden neutralisieren. Mit  voranschreitendem Alter lässt die Effizienz dieser Abwehrsysteme nach. Der Bedarf an zusätzlichen Antioxidanten steigt. Über die Jahre beginnt der Abbau der Struktur, die die Haut schützt. Kollagen- und Elastin-Fasern beginnen zu zerfallen.

Die Dermis verliert allmählich an Dichte und Blutkapillargefäße können durch die Haut sichtbar werden. Die Abnahme des Östrogenspiegels bewirkt, dass die Haut bis zu 30 % des Kollagens innerhalb der ersten fünf Jahre nach der Menopause verliert.
Um Ihre Festigkeit und Elastizität behalten zu können, braucht die Haut zusätzliche Unterstützung.